Sirenen in NRW nur noch zur Warnung der Bevölkerung

Ab 01.01.24 werden die Sirenen in ganz NRW ausschließlich zur Warnung der Bevölkerung und nicht wie bislang auch zur Alarmierung von Einsatzkräften eingesetzt.

Grundlage hierfür ist ein Erlass des Ministeriums des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen.

Mit diesem Schritt sollen Verwechselungen von Sirenensignalen ausgeschlossen werden, sodass diese ein Alleinstellungsmerkmal als Warnung vor Gefahren und Katastrophen haben.

Die landes- und bundesweiten Warntage werden weiterhin stattfinden, wozu die Sirenen künftig nur noch zwei Mal im Jahr planmäßig ausgelösen.

Auch weitere Warnmittel wie Cell Broadcast und die Warn-App NINA werden an diesen Tagen getestet.

Jahresdienstbesprechung 2023 Ehrung Freiwillige Feuerwehr Serkenrode

Rückblick Jahresdienstbesprechung

Die Jahresdienstbesprechung für 2022 der Feuerwehr Einheit Serkenrode, konnte in diesem Jahr wieder nach gewohntem Umfang durchgeführt werden.

Im gemütlichem Ambiente des Landgasthof Schmitt-Degenhardt wurde der Rückblick der letzen 2 Jahre abgehalten. Einheitsführer Uwe Menzebach begrüßte die Anwesenden Kameraden sowie den Leiter der Feuerwehr GBI Thomas Klein, das Mitglied des Gemeinderates Julian Reuter und den 1. Vorsitzenden des Tambourcorbs Serkenrode Martin Schneider, und eröffnete die Dienstbesprechung für 2022.

Nach dem Gedenken an die verstorbenen Kameraden konnten die Tagesordnungspunkte nacheinander abgearbeitet werden.

Die Einsatzabteilung besteht zur Zeit aus 29 Aktiven sowie 4 Jugendfeuerwehrleuten und 8 Kameraden aus der Ehrenabteilung. Ebenso sind 24 Freunde der Feuerwehr zu verzeichnen.

Da die Jahresdienstbesprechungen 2020/2021 wegen Corona nicht durchgeführt werden konnten, holte Uwe Menzebach die wichtigsten Punkte aus den beiden Jahren hervor.

Es wurden 2021 insgesamt ca.1300 Stunden abgeleistet.

Auf den höchsten Einsatzstand im Jahr 2021 fielen 32 Einsätze und 875 Einsatzstunden zum Dienst am Nächsten.

Die spektakulären Einsätze konnten hier nochmal aufgeführt werden.

  • Die Stürme Zeynep und Ylenia im Februar
  • sowie die Sägewerksbrände in Kückelheim und Rönkhausen
  • und die Gebäudebrände in Fretter und Fehrenbracht.
  • Auch das Hochwasser in Serkenrode am 14.07.21 war schon eine besondere Lage für die Einheit.

Im Jahr 2022 waren es insgesamt ca. 1600 Stunden, davon konnten 23 Einsätze mit über 500 Einsatzstunden verzeichnet werden.

Da die Einheit Serkenrode zur Waldbrandunterstüzungseiheit im Kreisgebiet gehört, war auch die Waldbrandübung im Bereich Olpe mit der Teilnahme der Einheit durchgeführt worden.

Doch der reale Waldbrandeinsatz ereignete sich am 11.08.22 in Attendorn. Hier wurde die Einheit um 3:26 Uhr alarmiert.

Für 2023 sind auch wieder einige Aktivitäten geplant, die Teilnahme am Leistungsnachweis, Übungen und unter anderem die Schlauchparty am 16.09 und 17.09.2023.

Dass die Vielseitigkeit der Feuerwehr heute von Vielen genutzt wird und die Arbeit der Einsatzkräfte mehr wird, bestätigte auch der Leiter der Feuerwehr GBI Thomas Klein.

Auf die verschiedensten Einsätze müssen wir uns einstellen, es wird nicht weniger.

„Früher wurde ein Brand im Mülleimer von Passanten mit einem Eimer Wasser gelöscht, heute kommt die Feuerwehr.“ so Thomas Klein.

Nachdem die Punkte abgearbeitet waren, konnten 2 Ehrungen vollzogen werden.

Gerhard Richter wurde für 50 Jahre geehrt und Paul Geueke für 60 Jahre.

Diese Ehrung wurde von dem LdF Thomas Klein durchgeführt.

Die Teilnahme an den Diensten 2022 von den 4 Kameraden nur 0-1 mal gefehlt hatten, belohnte Uwe Menzebach mit einem Gutschein vom Landgasthof Schmitt-Degenhardt.

Nach dem Spruch „Gott zur Ehr dem Nächsten zur Wehr“ schloss Uwe Menzebach die Dienstbesprechung.

Auf dem Bild vL; LdF Thomas Klein, Gerhard Richter und Einheitsführer Uwe Menzebach

Es fehlt Paul Geueke

22 / 22 Einsatz

Einsatz 22/22 Feuer 1 Böschungsbrand 22.08.22 14:00 Uhr

Abfahrt Bausenroder Straße L88O zwischen Fretter und Serkenrode.

Mit im Einsatz war die ebenfalls alarmierte Einheit Fretter

21 / 22 Einsatz

Einsatz 21/22 F3 Wald 11.08.22 3:26 Uhr

Waldbrand F3 Wald Attendorn

Großer Waldbrand Nahe der Burg Schellenberg

Hier waren sehr viele Einheiten aus dem Kreis Olpe

und der Hubschrauber der Polizei im Einsatz

20 / 22 Einsatz

Einsatz 20/22 Samstag 25.06.22 15:52 Uhr

TH 2 Y VU auf der K 23 , Kradfahrer mit seinem Krad unter Leitplanke eingeklemmt,

bei Rettung der verunfallten Person unterstützt ,Zusammen mit der Einheit Fretter und Schliprüthen.

Spende für die Jugendarbeit im Ort

Bei schönstem Wetter fand am 25.09.2022 das Erntedankfest in Serkenrode auf dem Hof der Familie König statt.

Vier Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Einheit Serkenrode, verpflegten die Besucher mit leckeren Steaks und Würstchen vom Grill.

Den Teilerlös von 300 Euro hat die Einheit jetzt an die „Gruppenstundenkinder“ übergeben.

Die Kameraden Harald Linden, Andy Kirchner, Jan Schulte und Einheitsführer Uwe Menzebach waren sich Einig das dieses Geld hier in der Jugendarbeit guten Nutzen findet.

Die Gruppenleiterinnen Michaela König, Karin Bertels und Monika Feldmann sowie die zahlreichen Kinder bedankten sich mit einem lauten gemeinsamen „Dankeschön“ bei der Feuerwehr.

Rückblick: 100 Jahre

„100 Jahre“ 

Einen wunderbaren Geburtstag konnte die Einheit Serkenrode der Freiwilligen Feuerwehr am 21. und 22. Mai 2022 feiern.

Das Wetter hatte nach der Unwetterlage ein Einsehen mit den Florians Jüngern. Besser konnte das Wetter für uns nicht sein.

Ein rundum gelungenes Fest mit vielen zufriedenen Gesichter: „ Es war wieder schön so zu feiern…“

Als Überraschung kam eine alter Rundhauber Magirus TLF und eine alte Drehleiter aus den 50er Jahren. Die interessierten Besucher des Festes erhielten umfangreiche Informationen dazu.

Philipp und Uwe Menzebach (von links)

Beförderungen standen auch im Programm

Jan Schulte, Stefan Instenberg, Lars Munkelwitz (von links)

Diese 3 Kameraden wurden befördert

  •  Lars  Munkelwitz vom Feuerwehrmann zum Oberfeuerwehrmann
  •  Jan Schulte vom Oberfeuerwehrmann zum Hauptfeuerwehrmann
  •  Stefan Instenberg vom Unterbrandmeister zum Brandmeister und zum 2.stellvertretenden Einheitsführer

Löschgruppe, Ehrenabteilung sowie Jugend