Dritter Defi für Serkenrode

Serkenrode. Ein Defibrillator kann Leben retten.

In Serkenrode kann nun bei Bedarf auf drei „Defis“ zugegriffen werden. Nachdem Sportverein und Schützenverein sich gemeinsam für die Anschaffung des ersten Defibrillators am Sportheim verantwortlich zeigten, sorgte Anton Kersting mit seiner Spende für die zweite Platzierung auf dem Hof von Georg Schmitt-Degenhardt (Fretterstraße 29).

Durch eine weitere Spende konnte nun auch am Feuerwehrgerätehaus in der Hallenstraße ein „Defi“ angebracht werden. „Eine wichtige Sache für das Dorf, hier haben alle etwas davon.“ Georg Dröge (Fa. Elektrotechnik) zögerte keinen Moment, als er von den Plänen der Neuanschaffung erfuhr. „Da sich der Defibrillator ja zentral in der Nähe der Schützenhalle befindet, haben wir zunächst einige Vereine des Ortes angesprochen. Als Georg Dröge davon erfuhr, war die Kostenfrage jedoch schnell erledigt“, erklärte Einheitsführer Uwe Menzebach bei der Übergabe.

Die Handhabung des „Defis“, der kontrollierte Stromstöße bei plötzlichem Herzstillstand abgeben kann, wird bei der Entnahme sprachlich erklärt. „Wir werden aber zusätzlich auch noch Schulungen für Vereinsvertreter und Interessierte abhalten.

Der dritte „Defi“ ist da: Georg und Pascal Dröge (Fa. Elektrotechnik) übergaben den kleinen Lebensretter an die Feuerwehr. Philip und Uwe Menzebach sowie Stefan Instenberg installierten das Gerät am Feuerwehrgerätehaus in der Hallenstraße.

Text&Foto: Friedhelm Tomba

Selbst ist der (Feuerwehr)Mann

Text&Foto: Friedhelm Tomba

Die Freiwillige Feuerwehr in Serkenrode ist nun in Besitz eines modernen Rettungsrucksacks. Stefan Instenberg, selbst Mitglied der örtlichen Einheit, sorgte mit seiner Spende für Freude bei den Kameraden.

Der „Verbandskasten für geschultes Personal“ wird bei Einsätzen mitgeführt und ist u.a. mit Beatmungsmaske und Halskrause ausgestattet. Somit kann der Rettungsrucksack noch vor Eintreffen von Notarzt oder Rettungswagen wertvolle Dienste erweisen.

Uwe und Philip Menzebach nahmen den Obolus für die Einheit und somit auch für die Allgemeinheit entgegen.

Rückblick JDB 2024

Auf der Jahresdienstbesprechung der Feuerwehr Finnentrop Einheit Serkenrode konnte Einheitsführer Uwe Menzebach Zahlreiche Kameraden der Einheit im Landgasthof Schmitt-Degenhardt begrüßen.

Besonders Begrüßt wurde der stellv. Leiter der Feuerwehr Werner Geueke, sowie der Jubilar Ferdinand Funke, der zu 50 Jahren in der Feuerwehr eine besondere Ehrung erhält.

Ferdinand Funke bedankte sich für die Einladung und freute sich „ Das man nach 50 Jahren noch bedacht wird“ find ich sehr gut. So Ferdinand Funke.

Über 1700 geleistete Stunden in Ausbildung und 23 Einsätzen davon fiel der größte Teil als Technische Hilfe an, so berichtet Uwe Menzebach. Besonders hervorgehoben wurde der Einsatz bei einem Verkehrsunfall mit einem Todesopfer, sowie ein weiterer Unfall mit einem PKW beide Unfälle ereigneten sich auf der „ Galle“.

In Planungen von Lehrgängen und div. Veranstalltungen ist die Einheit auch wieder aktiv, es soll in der Ferienfreizeit der Kindergruppen etwas zur Unterhaltung gemacht werden und der Kindergarten bekommt auch wieder Besuch von den Brandschutzerziehern.

Das Treffen der Kameraden der Ehrenabteilung des Kreises Olpe richtet die Einheit am 31.08.24 in der Schützenhalle Serkenrode aus.

Wer bei uns mitmachen möchte ist immer herzlich willkommen.

Neuer Defibrillator für unser Dorf!

Wir freuen uns, bekannt zu geben, dass ein Defibrillator am Feuerwehrgerätehaus in der Hallenstr. 1a installiert wurde und ab sofort rund um die Uhr einsatzbereit ist.

Eure freiwillige Feuerwehr
Einheit Serkenrode

Sirenen in NRW nur noch zur Warnung der Bevölkerung

Ab 01.01.24 werden die Sirenen in ganz NRW ausschließlich zur Warnung der Bevölkerung und nicht wie bislang auch zur Alarmierung von Einsatzkräften eingesetzt.

Grundlage hierfür ist ein Erlass des Ministeriums des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen.

Mit diesem Schritt sollen Verwechselungen von Sirenensignalen ausgeschlossen werden, sodass diese ein Alleinstellungsmerkmal als Warnung vor Gefahren und Katastrophen haben.

Die landes- und bundesweiten Warntage werden weiterhin stattfinden, wozu die Sirenen künftig nur noch zwei Mal im Jahr planmäßig ausgelösen.

Auch weitere Warnmittel wie Cell Broadcast und die Warn-App NINA werden an diesen Tagen getestet.

Einladung zum Feuerwehrfest

Schlauchparty und Familientag am Feuerwehrfest Serkenrode

Nach einer langen Phase der Einschränkung durch die Corona-Pandemie, laden wir alle Interessierten herzlich dazu ein, mit uns am 16.09.2023 unsere Schlauchparty zu feiern. Aber vergesst nicht, auch dieses Jahr steht wie gewohnt ein Tag später, den 17.09.2023 unser Familienfest an. Wir haben bereits eine Vielzahl an spannenden Aktivitäten für euch vorbereitet und freuen uns darauf, gemeinsam mit euch zwei wundervolle Tage zu verbringen.

Bis dahin!

Eure Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr
Einheit Serkenrode.

Einladung der Freiwilligen Feuerwehr Löschgruppe Serkenrode zum Feuerwehrfest. Schlauchparty am 16.09. und Familientag am 17.09.2023
Jahresdienstbesprechung 2023 Ehrung Freiwillige Feuerwehr Serkenrode

Rückblick Jahresdienstbesprechung

Die Jahresdienstbesprechung für 2022 der Feuerwehr Einheit Serkenrode, konnte in diesem Jahr wieder nach gewohntem Umfang durchgeführt werden.

Im gemütlichem Ambiente des Landgasthof Schmitt-Degenhardt wurde der Rückblick der letzen 2 Jahre abgehalten. Einheitsführer Uwe Menzebach begrüßte die Anwesenden Kameraden sowie den Leiter der Feuerwehr GBI Thomas Klein, das Mitglied des Gemeinderates Julian Reuter und den 1. Vorsitzenden des Tambourcorbs Serkenrode Martin Schneider, und eröffnete die Dienstbesprechung für 2022.

Nach dem Gedenken an die verstorbenen Kameraden konnten die Tagesordnungspunkte nacheinander abgearbeitet werden.

Die Einsatzabteilung besteht zur Zeit aus 29 Aktiven sowie 4 Jugendfeuerwehrleuten und 8 Kameraden aus der Ehrenabteilung. Ebenso sind 24 Freunde der Feuerwehr zu verzeichnen.

Da die Jahresdienstbesprechungen 2020/2021 wegen Corona nicht durchgeführt werden konnten, holte Uwe Menzebach die wichtigsten Punkte aus den beiden Jahren hervor.

Es wurden 2021 insgesamt ca.1300 Stunden abgeleistet.

Auf den höchsten Einsatzstand im Jahr 2021 fielen 32 Einsätze und 875 Einsatzstunden zum Dienst am Nächsten.

Die spektakulären Einsätze konnten hier nochmal aufgeführt werden.

  • Die Stürme Zeynep und Ylenia im Februar
  • sowie die Sägewerksbrände in Kückelheim und Rönkhausen
  • und die Gebäudebrände in Fretter und Fehrenbracht.
  • Auch das Hochwasser in Serkenrode am 14.07.21 war schon eine besondere Lage für die Einheit.

Im Jahr 2022 waren es insgesamt ca. 1600 Stunden, davon konnten 23 Einsätze mit über 500 Einsatzstunden verzeichnet werden.

Da die Einheit Serkenrode zur Waldbrandunterstüzungseiheit im Kreisgebiet gehört, war auch die Waldbrandübung im Bereich Olpe mit der Teilnahme der Einheit durchgeführt worden.

Doch der reale Waldbrandeinsatz ereignete sich am 11.08.22 in Attendorn. Hier wurde die Einheit um 3:26 Uhr alarmiert.

Für 2023 sind auch wieder einige Aktivitäten geplant, die Teilnahme am Leistungsnachweis, Übungen und unter anderem die Schlauchparty am 16.09 und 17.09.2023.

Dass die Vielseitigkeit der Feuerwehr heute von Vielen genutzt wird und die Arbeit der Einsatzkräfte mehr wird, bestätigte auch der Leiter der Feuerwehr GBI Thomas Klein.

Auf die verschiedensten Einsätze müssen wir uns einstellen, es wird nicht weniger.

„Früher wurde ein Brand im Mülleimer von Passanten mit einem Eimer Wasser gelöscht, heute kommt die Feuerwehr.“ so Thomas Klein.

Nachdem die Punkte abgearbeitet waren, konnten 2 Ehrungen vollzogen werden.

Gerhard Richter wurde für 50 Jahre geehrt und Paul Geueke für 60 Jahre.

Diese Ehrung wurde von dem LdF Thomas Klein durchgeführt.

Die Teilnahme an den Diensten 2022 von den 4 Kameraden nur 0-1 mal gefehlt hatten, belohnte Uwe Menzebach mit einem Gutschein vom Landgasthof Schmitt-Degenhardt.

Nach dem Spruch „Gott zur Ehr dem Nächsten zur Wehr“ schloss Uwe Menzebach die Dienstbesprechung.

Auf dem Bild vL; LdF Thomas Klein, Gerhard Richter und Einheitsführer Uwe Menzebach

Es fehlt Paul Geueke

Einladung zur JDB am 25.03.23

Die JDB der Freiwilligen Feuerwehr Einheit Serkenrode findet am 25.03.23 um 19:30 Uhr im Landgasthof Schmitt-Degenhardt statt.

Hierzu sind auch die Freunde der Feuerwehr oder alle die es werden wollen herzlich eingeladen.

Auch Jugendliche ab 10 bzw. ab 18 Jahren und Erwachsene die Interesse an der Feuerwehr haben sind herzlich willkommen.